Montag, 9. Januar 2017

dessertvariation für festliche anlässe


eine dessertvariation für festliche anlässe - eine feine russische creme im glas mit einem  nougat - grießknödel in kombination mit einer altwiener schnitte - serviert auf der schiefertafel!

die zutaten

für die russische creme
4 dotter
200g staubzucker
eine vanilleschote
0,25 l schlagobers
3 tl rum
eierlikör nach geschmack

für die nougat grießknödel
3 dag butter
ein ei
eine packung topfen
ein el maizena
eine prise salz
10 dag gries
brösel
nuss - nougat ceme

für die altwiener - masse
9 eidotter
9 eiklar
18 dag staubzucker
18 dag kochschokolade
18 dag geriebene nüsse
4-5 el brösel

für den belag - 3/8l schlagobers

für die glasur
1/8 l schlagobers
10 dag kochschokolade

die zubereitung

für die russische creme 4 dotter mit staubzucker und vanille sehr cremig schlagen, schlagobers steif schlagen, unterheben, mit rum und eierlikör verfeinern, in gläser abfüllen und kalt stellen.

für die nougat - grießknödel butter und ei flaumig rühren, die übrigen zutaten einmengen und die masse eine halbe stunde ziehen lassen. um kleine, kalte nougatstücke knödel formen, und diese in kochendem salzwassser ca.10 minuten ziehen lassen. das kochwasser mit einem schuss rum und zucker verfeinern.
in einer pfanne brösel in butter leicht anrösten und die knödel darin schwenken....

für die altwiener - schnitte
dotter und staubzucker sehr schaumig rühren, die weiche schokolade daruntermischen.
eischnee steif schlagen und mit den geriebenen nüssen und bröseln unter die dottermasse heben.

die masse auf ein befettetes und bemehltes backblech streichen und bei ca. 180° ober - und unterhitze etwa 25 - 30 minuten backen.

für den belag schlagobers steif schlagen, auf die abgekühlte tortenoberfläche streichen und anschließend für mindesten eine stunde in den kühlschrank  stellen.

für die glasur schlagobers und weiche schokolade unter ständigem rühren erhitzen, weg vom ofen nehmen und so lange rühren bis die glasur überkühlt ist und damit die torte vorsichtig überziehen. erkalten lassen und mit einem ausstecher runde formen ausstechen!

fertig zum anrichten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen